Presseecho

butterfly communications | ist immer wieder Gegenstand der Berichterstattung in den Medien. Nachstehend findet sich eine Auswahl vom Presseecho der letzten Jahre:

18. Januar 2016

KOMMNEWS.BERLIN

„Der VDI Verein Deutscher Ingenieure in Berlin und Brandenburg hat sich für seine Kommunikationsaktivitäten erneut für butterfly communications | entschieden“, berichtet KOMMNEWS.BERLIN, das Newsforum der Berliner Kommunikationsbranche. Die in Berlin ansässige Agentur habe sich bei einer Ausschreibung für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VDI Berlin-Brandenburg durchsetzen können und betreue den Verein auch künftig bei der Entwicklung und Konzeption von Veranstaltungsthemen, die auch im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden könnten.

  1. Dezember 2015

Berliner Wirtschaft

Unter der Überschrift „Unternehmer kocht mit Schülern“ hat die Berliner Wirtschaft, das Magazin der Industrie- und Handelskammer zu Berlin, über die Initiative KINDER | KOCHEN berichtet und dabei Detlef Untermann erwähnt, „der Inhaber der Agentur butterfly communications ist und bereits mit seinem Blog (www.opas-blog.de) die Themen Kinder und Kochen auf eine besondere Weise miteinander verknüpft hat.“ Der Bericht befindet sich auf Seite 49.

April 2012

DNHK markt

Das deutsch-niederländische Wirtschaftsmagazin „DNHK markt“ berichtete in der Aprilausgabe 2012 über den Tag der deutschen Sprache in den Niederlanden unter der Überschrift „Mehr als 100 Aktionen im ganzen Land“ und vermerkte unter dem Ortsnamen „Bilthoven“: Het Nieuwe Lyceum in Bilthoven en het communicatiebureau Butterfly Communications hebben op 19 april een overeenkomst getekend voor samenwerking om meer scholieren enthousiast te maken voor het Duits. Daarna vond direct een eerste evenement met de drie derde klassen plaats.“ (Eigene Übersetzung: „Das Nieuwe Lyceum in Bilthoven und das Kommunikationsbüro Butterfly Communications haben am 19. April eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit unterzeichnet, um  mehr Schüler für das Fach Deutsch zu begeistern. Direkt im Anschluss gab es eine Veranstaltung mit drei dritten Klassen.“)

In der Rubrik „nieuwe leden / neue mitglieder“ stellte „DNHK markt“ Butterfly Communications vor und schrieb: „Of het nu gaat om regulier perswerk, veranderingsprocessen, crisiscommunicatie, organisatie-advies of litigation-pr: Butterfly Communications biedt een breed scala aan bedrijfscommunicatie. Het in Berlijn gevestigde bureau is in geheel Duitsland evenals in het Duitstalige buitenland actief. Daarnaast wordt het Nederlandstalige gedeelte van de Benelux bediend. Tot de klantenkring behoren verenigingen, banken, advocaten- en notariskantoren en talrijke mkb-bedrijven. In nederland wordt het kantoor vanuit Groenekan bij Utrecht vertegenwoordigd door Kristina Zandbergen.“ (Eigene Übersetzung: „Von klassischer Pressearbeit über Veränderungsprozesse, Krisenkommunikation und Organisationsberatung bis hin zu Litigation-PR bietet die Agentur Butterfly Communications eine breite Palette der Unternehmenskommunikation. Das Berliner Unternehmen ist im gesamten Bundesgebiet ebenso wie im deutschsprachigen Ausland tätig. Einen weiteren Schwerpunkt bildet der niederländischsprachige Teil des Benelux. Zu den Kunden gehören Verbände, Banken,  Kanzleien und zahlreiche mittelständische Betriebe. In den Niederlanden wird die Agentur von Kristina Zandbergen von Utrecht aus repräsentiert.“)

17. April 2012

Algemeen Nederlands Persbureau

Die niederländische Nachrichtenagentur „Algemeen Nederlands Persbureau“ schrieb am 17. April 2012 in einem Vorbericht zum landesweiten Tag der deutschen Sprache, der von diversen Medien Hollands wie der auflagenstärkste Zeitung „De Telegraaf“ übernommen wurde: „Communicatiebedrijf Butterfly Communications doet donderdag ook mee aan de actiedag. Volgens een woordvoerder is het van groot belang dat Nederlanders zich bewust zijn van de cultuurverschillen. ,Duitsers willen alles eerst zwart op wit zien, ze zijn zakelijker dan Nederlanders en houden van duidelijke afspraken. Nederlanders die zaken doen in Duitsland moeten dit soort dingen weten.’” (Eigene Übersetzung: „Das Kommunikationsunternehmen Butterfly Communications macht am Donnerstag auch an dem Aktionstag mit. Nach Aussage eines Sprechers ist es von großer Bedeutung, dass sich die Niederländer der Kulturunterschiede bewusst sind. ‚Deutsche wollen erst alles schwarz auf weiß sehen, sie sind geschäftsmäßiger als Niederländer und bevorzugen deutliche Absprachen. Niederländer, die Geschäfte in Deutschland machen, sollten dies wissen.'“)

3. April 2012

Märkische Allgemeine

„Zehn Schüler der Städtischen Musikschule ,Johann Sebastian Bach‘ wurden von der Jury beim Landesausscheid am Wochenende in Cottbus für das Finale des Bundeswettbewerbs ,Jugend musiziert‘ nominiert, das Ende Mai in Stuttgart stattfindet“, war am 3. April in der Brandenburgischen Regionalzeitung „Märkische Allgemeine“ zu lesen. Genauso hervorragend, aber noch zu jung für den Bundeswettbewerb seien laut Musikschule Janne Kahle (Querflöte), Jessica Kljunic (Klarinette), Leander Masopust (Blockflöte) und Julian Kay Yasuhara (Klavier). Letzterer, der mit seinem Partner in der Kategorie Klavier vierhändig in der letzten Woche beim Landeswettbewerb in Berlin angetreten sei, habe als Sonderpreis den Butterfly Communications-Klavier-Preis für herausragende Leistungen erhalten.

Februar 2012

BERLIN MAXIMAL

„Die Berliner Kommunikationsagentur Butterfly Communications unterhält neben Büros in Wien und Basel ab sofort ein weiteres in Utrecht, um auch die Niederländisch sprechenden Beneluxländer abzudecken“, schrieb das Berliner Wirtschaftsmagazin „BERLIN MAXIMAL“ in seiner Februarausgabe 2012. Kristina Zandbergen werde das Berliner Unternehmen in den Niederlanden repräsentieren. Die 45-jährige Unternehmensberaterin sei in Deutschland geboren, lebe seit 15 Jahren in den Niederlanden und verfüge über beste Kontakte zur Wirtschaft.

2. Januar 2012

W&V

„Butterfly Communications, Agentur für Kommunikation und Public Affairs, ist ab sofort auch in den Niederlanden vertreten“, berichtete „W&V“ am 2. Januar 2012 in der Onlineausgabe. Die Agentur verfüge mit ihren beiden Auslandsbüros in Wien und Basel bereits über Vertretungen in Österreich und der Schweiz. Sitz der neuen Holland-Repräsentanz sei Groenekan in der Provinz Utrecht. Abschließend schrieb W&V: „Laut Agenturchef Detlef Untermann ist damit der Aufbau der Repräsentanzen im Ausland abgeschlossen.“

22. Dezember 2011

facebook / Die Seenotretter – DGzRS

Die Seenotretter – DGzRS schrieben am 22. Dezember 2011 auf ihrer facebook-Seite: „Dieses Weihnachtsgeschenk möchten wir mit Ihnen teilen: Entdecken Sie Filme, Fotos, Geschichten und Geräusche in unserem neuen Multimedia-Prospekt. Lassen Sie sich überraschen. Wir danken Weinert & Partner und Butterfly Communications für diese großartige Spende zu Weihnachten!“

7. April 2011

PR-Journal

Das „PR-Journal“ schrieb am 7. April 2011 online: „Die Berliner Kommunikationsagentur Butterfly Communications, die seit dem vergangenen Jahr eine Anlaufstelle in der österreichischen Hauptstadt Wien (AT) hat, ist nunmehr auch in der Schweiz vertreten. Die Fahne des Berliner Unternehmens wird ab sofort Regula Ruetz in Riehen bei Basel (CH) hochhalten. Sie ist seit vielen Jahren geschäftsleitende Inhaberin der ortsansässigen Agentur ruweba kommunikation. Ausserdem ist Ruetz die Präsidentin des Schweizerischen Public Relations Verbandes pr suisse und sitzt in der Jury des Internationalen Deutschen PR-Preises.“

Januar 2011

BERLIN MAXIMAL

Dass Butterfly Communications mit einer Anlaufstelle in Österreich vertreten ist, berichtete in der Januarausgabe 2011 das Berliner Wirtschaftsmagazin „BERLIN MAXIMAL“. Die Kommunikationsagentur werde in Wien von der österreichischen Unternehmerin Susanne Hon repräsentiert. „Ziel des Engagements von Butterfly Communications ist es“, hieß es weiter, „österreichische Firmen, die im benachbarten Deutschland geschäftlich Fuß fassen wollen, bereits zu einem frühen Zeitpunkt in Österreich abzuholen und bei ihrem Weg in die Bundesrepublik von Anfang an zu begleiten.“

5. Juli 2010

B.Z.

„Eine Vereinigung von Berlin und Brandenburg.“, schrieb am 5. Juli 2010 die in Berlin erscheinende B.Z. „Auch 14 Jahre nach der gescheiterten Volksabstimmung gibt es dafür keine Mehrheit.“ Laut einer aktuellen Umfrage seien 50,2 Prozent gegen eine Fusion, hieß es weiter mit dem Hinweis: „Das Meinungsforschungsinstitut USUMA hatte in Zusammenarbeit mit der Agentur Butterfly Communications 1002 Personen im Alter ab 14 Jahren in beiden Ländern befragt.“

Kommunikationsagentur aus Berlin