Archiv der Kategorie: Content Marketing

Gut aufgesprungen

EDEKA hat mit einem Spot, in dem ein Opa vorgibt, tot zu sein, damit ihn die Verwandtschaft an Weihnachten besucht, für Schlagzeilen gesorgt und gleichzeitig ein ausgesprochen gutes Beispiel für Content Marketing und Storytelling geliefert. Das muss wohl die Deutsche Bahn inspiriert haben. Die platzierte nämlich den Opa flugs ins Bordrestaurant eines ihrer Züge und warb mit der Aussage  „Lieber Opa, warte nicht bis sie zu Dir kommen“ für ihre 19-Euro-Heimkommen-Tickets. Auch das sorgte für Schlagzeilen und Diskussionen, so dass jetzt nicht nur über EDEKA, sondern auch die Deutsche Bahn geredet wird. Besser kann man auf einen fahrenden Zug nicht aufspringen.

Bahn

Gelungenes Beispiel

Content Marketing und Storytelling sind der neue Trend in der PR. Content Marketing bezeichnet dabei eine Kommunikationsstrategie, um mittels nutzwertigen aber nicht werblichen Informationen die Bekanntheit bei der gewünschten Zielgruppe zu steigern, das Image zu verbessern oder neue Kunden zu gewinnen. Storytelling nun ist eine Erzählform, bei der mithilfe einer Geschichte bestimmte Botschaften, Werte und Wissen transportiert werden, und insofern eine Art des Infotainments. Wichtig dabei ist, dass Autor und Erzähler – anders als bei der einfachen Erzählung – zwei verschiedene Charaktere sind. Ein besonders gelungenes Beispiel ist EDEKA geglückt.

Neue PR-Trends

Das Umfeld der professionellen Kommunikation unterliegt einem rasanten Wandel. Was das für Kommunikationsmanager und PR-Berater bedeutet, wird regelmäßig von der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) untersucht. Die Kurzauswertung des Honorar- und Trendbarometers 2015 liegt nun vor und hat folgende Ergebnisse gebracht:

  • Die Bedeutung  von PR nimmt zu.
  • Klassische Medienarbeit dominiert weiterhin.
  • Neue Kommunikationstechnologien werden ambivalent aufgenommen.
  • Content Marketing und Storystelling sind der neue Trend.

Die Ergebnisse im Einzelnen gibt’s hier.

Nicht „ob“, sondern „wie“

Content Marketing gewinnt für Unternehmen in Deutschland zunehmend an Bedeutung und kann mit deutlich mehr Budgetmitteln rechnen. Dies ergab jetzt die „CM-Entscheider-Studie 2015: Relevance – Performance – Technology – Efficiency“, die THE DIGITALE in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut facit research durchgeführt hat. THE DIGITALE ist eine 100-prozentige Konzerngesellschaft der Deutsche Telekom AG.

Laut Studie wird die Bedeutung von Content Marketing für über drei Viertel der Unternehmen deutlich zunehmen. Analog dazu würden die Budgets dafür in den nächsten fünf Jahren um 82 Prozent zulegen. Die durchschnittlichen Ausgaben für Content Marketing pro Unternehmen sollen dann rund eine viertel Million Euro betragen.

Content Marketing

Den deutlich gestiegenen Stellenwert von Content Marketing unterstreicht nach Ansicht von THE DIGITALE die Tatsache, dass in zwei Dritteln der Unternehmen zusätzliche Mittel dafür bereitgestellt werden. In lediglich einem Drittel der Firmen sollen die CM-Ausgaben zu Lasten anderer Marketinggelder umverteilt werden.

Weiter ergab die Studie: Knapp die Hälfte der Unternehmen (48 Prozent) verfügt bereits über eine Content Marketing Strategie, 46 Prozent der Firmen planen eine solche. Die größte Hürde bei der Entwicklung und Umsetzung einer Content Marketing Strategie liegt für die Unternehmen im Aufbau eigenen technischen und redaktionellen Know-hows (58 Prozent). Vier von zehn Unternehmen versprechen sich von Content Marketing insbesondere Wettbewerbsvorteile beim Aufbau von Bekanntheit sowie Aufmerksamkeit für das eigene Unternehmen und gut jedes fünfte positive Effekte bei der Kundengewinnung und Kundenbindung. In 42 Prozent der Unternehmen ist Content Marketing Chefsache und wird von der Geschäftsführung/-leitung verantwortet. In 54 Prozent der Unternehmen wird Content Marketing intern umgesetzt, 46 Prozent realisieren es in Zusammenarbeit mit Dienstleistern.

Peider Bach, Vorsitzender der Geschäftsführung THE DIGITALE: „Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass es Entscheidern bei Content Marketing mittlerweile nicht mehr um die Frage ‚ob‘, sondern um das ‚wie‘ geht, fachlich, inhaltlich und organisatorisch.